Herz für Insekten

Kreative Insektenförderung

12.05.2022

Diesen Sommer werden am Wettbewerb «Kreative Insektenförderung» die kunstvollsten und insektenfreundlichsten Rückzugsstreifen im Kanton Glarus miteinander gemessen.

Wer sich im Sommer auf extensiven Wiesen umschaut und lauscht, sieht und hört den Reichtum an Tieren und Pflanzen. Landwirte und Landwirtinnen fördern mit der Pflege von artenreichen Wiesen die Biodiversität.

Mit der Mahd verlieren jedoch viele Wiesenbewohner auf einen Schlag ihren Lebensraum. Landwirtinnen und Landwirte können mit dem Stehenlassen von Rückzugsstreifen daran etwas ändern und gleichzeitig kunstvolle Strukturelemente schaffen. So manch ein Schmetterling, eine Wildbiene oder eine Heuschrecke findet in ungemähten Wiesenstreifen Nahrung, einen Nistplatz, Deckung vor Feinden und Schutz vor Erntemaschinen.

Kreative und insektenfreundliche Rückzugsorte werden prämiert

Diesen Sommer werden am Wettbewerb «Kreative Insektenförderung» die kunstvollsten und insektenfreundlichsten Rückzugsstreifen miteinander gemessen. An einer Online-Abstimmung kann die Bevölkerung anhand von Fotos den Publikumsliebling küren. Der Insektenliebling wird aufgrund des ökologischen Wertes der stehengelassenen Bereiche bestimmt.

Flavia Mondini oder Monika Jung
@email
081 511 64 10



Blume Renato Rezzoli

Anmelden können sich Landwirtinnen und Landwirte mit ihren extensiven und wenig intensiven Wiesen bis am 15. Juli. Anmeldung und weitere Details.

Insekten finden in dieser kunstvoll stehengelassenen Blume in Says GR auch nach der Mahd Blüten und Nektar. Im Kanton Graubünden wird der Wettbewerb bereits zum zweiten Mal durchgeführt. Inspirationen vom Rückzugsstreifen-Wettbewerb 2021 in Graubünden