Muertschen Moor Schutzgebiet

Naturschutzgebiete

In der Schweiz sind laut Bundesamt für Umwelt rund 12 Prozent der Landesfläche als Schutzgebiete ausgewiesen. Pro Natura ist gesamtschweizerisch an rund 700 Schutzgebieten beteiligt. Sei es durch Grundeigentum, Schutzverträge oder Pflegeaufträge.

Trotzdem verschwinden vielerorts Naturlandschaften, und ein grosser Teil der Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. Diesem Trend will der Bundesrat mit seiner Strategie Biodiversität Schweiz Einhalt gebieten, die er am 25. April 2012 verabschiedet hat.

Auch im Glarnerland helfen wir mit, verschiedene wertvolle Landschaften und Lebensräume zu sichern. Dieses Engagement ist dringend nötig. Denn sowohl bei der Erstellung von Inventaren, als auch bei der Umsetzung von Schutzverordnungen und der Schutzgebietspflege bestehen im Kanton Glarus Defizite.

Verdoppelung der Pro Natura Schutzgebietsfläche als Ziel

Im Besitz von Pro Natura Glarus befinden sich derzeit zwei kleine Schutzgebiete mit einer Gesamtfläche von rund 1.4 Hektaren. Zum einen der Äschensee bei Elm, ein weitherum einzigartiges Feuchtbiotop; anderseits das Gebiet Feldbach bei Mollis, ein Amphibienlaichgebiet von nationaler Bedeutung. Wir setzen uns ein für dringend nötige Aufwertungsmassnahmen in diesen und weiteren schutzwürdigen Landschaften. Ausserdem strebt Pro Natura Glarus die Verdoppelung der Gesamtfläche ihrer Schutzgebiete an. Hier sind Abklärungen für den Erwerb eines weiteren grösseren Gebietes im Gange.

Die Natur braucht unsere Unterstützung!

Wussten Sie, dass in der Schweiz seit 1900 die Flächen der Auen um 70%, der Moore um 80% und der Trockenwiesen und -weiden um 95% geschrumpft sind? Diesem Trend soll durch die Ausscheidung und unter Schutz Stellung weiterer Gebiete sowie die Pflege der bestehenden Schutzgebiete ein Riegel geschoben werden. Nur so kann die Biodiversität in unserem Land langfristig erhalten werden. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Äschensee, Elm

Der Äschensee im hinteren Sernftal ist weit und breit…

Naturschutzgebiet

Weit­ere Schutzgebiete

Bei vielen Schutzgebieten im Kanton besteht Aufwertungsbedarf.…

Artikel